Willkommen auf der Website der Gemeinde Kriens



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Steuern

Zuständiges Departement: Finanzdepartement
Zuständiges Amt: Steueramt
Verantwortlich: Fischer, Paula

Steuern


Das Wichtigste in Kürze:

Einreichefrist für die Steuererklärung / Fristerstreckung
Anfangs Februar werden die Steuererklärungen versandt. Für die Einreichung der Steuererklärung gewähren wir Ihnen eine Frist zum 31. März.

Ist es Ihnen nicht möglich, die Steuererklärung termingerecht einzureichen, so verlangen Sie bitte frühzeitig eine Fristerstreckung.

 
Steuersoftware
Für das Ausfüllen der Steuererklärung steht Ihnen eine gratis Steuersoftware der Dienststelle Steuern zur Verfügung. Diese kann über das internet oder beim  Steueramt bestellt werden oder dort abgeholt werden (CD).


Akontorechnung
Provisorische Rechnung für die laufende Steuerperiode mit beschränktem Einspracherecht. Der Betrag wird aufgrund der Steuererklärung für die Vorperiode, aufgrund der letzten Veranlagung oder aufgrund des mutmasslich geschuldeten Betrages festgesetzt.


Schlussrechnung
Sie wird mit der definitiven Veranlagung zugestellt und enthält die Abrechnung über die geschuldeten Beträge der Steuerperiode, die Voraus- und Akontozahlungen sowie die positiven und negativen Ausgleichszinsen.


Allgemeine Fälligkeit
Zeitpunkt, in dem die ordentlichen Steuern zur Zahlung fällig werden; gemäss Steuergesetz ist dies der 31. Dezember.


Vorauszahlungen/ Zinssatz
Zahlungen inkl. Verrechnungssteuergutschriften, die vor der allgemeinen Fälligkeit geleistet werden. Sie werden ab Zahlungseingang bei der Gemeinde, frühestens ab 1. Januar der Steuerperiode (frühestens ab 1. Juni bei Verrechnungssteuergutschriften) bis zur Fälligkeit verzinst.
Bestellen Sie hier die entsprechenden Einzahlungsscheine.


Positive Ausgleichszinsen / Zinssatz
Den definitiven Rechnungsbetrag übersteigende bezahlte Beträge sind ab Fälligkeit oder späterem Zahlungseingang bis zur Rückzahlung zu verzinsen (Ausgleich des wirtschaftlichen Vorteils für Gmeinde und Staat). Ebenso sind vor der Fälligkeit geleistete Zahlungen zu verzinsen (vergleiche Vorauszahlungen).


Negative Ausgleichszinsen / Zinssatz
Soweit der definitve Rechnungsbetrag bei Fälligkeit nicht bezahlt ist, ist er von da an bis zum Eingang der ausstehenden Zahlung oder bis zur früher erfolgenden Ausstellung der Schlussrechnung zu verzinsen (Ausgleich des wirtschaftlichen Nachteils für Gemeinde und Staat). Dies gilt auch, wenn der definitive Rechnungsbetrag höher ist als die Akontorechnung.


Verzugszins
Zins, der auf mit der Schlussrechnung geforderten und innert 30 Tagen nicht bezahlten Beträgen erhoben wird.


Steuerkalkulator
Hier können beliebige Simmulationen bezüglich Steuertarif, Konfessionen sowie Einkommen und Vermögen erstellt und mit anderen Luzerner Gemeinden verglichen werden.

Preis: gratis


Online-Dienste

Kostenpflichtige Dienstleistungen können fallweise entweder bar am Schalter, per Kreditkarte oder gegen Rechnung (Unkostenbeitrag für Porto und Versand: CHF 5.00) bezahlt werden.

Mit der Nutzung des Internetangebotes der Gemeinde Kriens anerkennen Sie stillschweigend die geltenden Nutzungsbedingungen.

Name Online Bestellen Laden
Fristerstreckung Steuererklärung Link
Steuererklärungs-CD bestellen Link


zur Übersicht



Druck Version PDF